Montag, 1. Februar 2010

"Bolo mit Parme"

...haben wir früher immer in einer Studentenkneipe bestellt. Also die Kurzform von Spaghetti Bolognese mit ordentlich Parmesan.

Inzwischen ist die Studentenkneipe weit weg und ich bestelle keine Bolo mehr, sondern mache sie lieber selbst - und zwar in vegetarisch. Und dann mach ichs noch mit Maccheroni, weiß auch nicht warum, sind ja viel unbequemer zu essen, aber irgendwie - gehört das für mich zusammen. Maccheroni mit Bolognese. Obwohl, so eine gaaanz echte Bolognese ist es ja nicht...

Für zwei Personen nehme ich nämlich:

* 70 gr. getrocknete Sojaflocken
* 140 ml. Gemüsebrühe
* 1 Zwiebel
* 1-2 Knoblauchzehen (je nach Vorliebe)
* 1-2 Schuss Rotwein (naja, besser ist 'ne Flasche, dann kann man den Rest trinken :-D)
* 2 Tomaten
* 1 Packung passierte Tomaten
* 1 Lorbeerblatt
* Oregano, Basilikum, Thymian, Rosmarin, Salz und Pfeffer
* 200 Gr. Maccheroni
* Parmesan

* Eigentlich passt hier auch noch gut eine Möhre und etwas Sellerie hinzu. Einfach ganz fein würfeln und zeitgleich mit dem Knoblauch hinzugeben.

Die Sojaflocken in der Gemüsebrühe einweichen. Währenddessen die Zwiebel und den Knoblauch würfeln. Die Sojaflocken mit etwas Olivenöl in einer Pfanne anrösten - sie dürfen ruhig etwas braun werden, das gibt Röstaromen ;-) In der Zeit schonmal die Tomaten würfeln und die Nudeln aufsetzen.

Die Zwiebel hinzu geben, bis sie glasig ist. Dann den Knoblauch dazu, nochmal alles ordentlich heiß werden lassen, und dann mit dem Rotwein ablöschen. Danach die Tomaten und die passierten Tomaten dazugeben (vielleicht nicht die ganze Packung - müsst ihr mal gucken, wie flüssig ihr es haben wollt...), ebenso das Lorbeerblatt. Mit den Gewürzen abschmecken und köcheln lassen.

Je länger die Sauce köchelt, umso besser. Eigentlich geht sie relativ schnell, d.h., man kann die Nudeln auf schon gut aufsetzen, wenn die Sojaflocken grad in die Pfanne kommen. Aber wenn man die Zeit hat, ruhig ein bisschen köcheln und nebenher die Zeitung lesen, die Küche aufräumen oder zum Fenster rausgucken ;-)

Am Ende das Lorbeerblatt wieder rausfischen. In die fertige Sauce noch einen Schuss Olivenöl geben. Die Pasta mit der Sauce und frisch geriebenem Parmesan servieren.

Guten Appetit!

Kommentare:

Gourmande hat gesagt…

Hmmm, das sieht wirklich sehr lecker aus! Jetzt habe ich richtigen Nudel-Appetit!
Ich mache meine Bolo auch gerne mit roten oder gelben Linsen, das ist auch wahnsinnig lecker! :-)

nyla hat gesagt…

Sieht sehr lecker aus. Die vegetarische Version mit den Sojaflocken muss ich unbedingt mal testen

Anna hat gesagt…

@Gourmande: Ja, mit Linsen wollt ich das auch schon immer mal ausprobieren! Ich bin ein großer Linsenfan, das wird mir garantiert auch schmecken... Musst Du beizeiten mal bloggen, Dein Rezept ;-)

@Nyla: Ja, mir schmeckts auch wirklich gut (und meinen eigentlich fleisch-essenden Freunden auch (behaupten sie zumindest... :-D).
Wichtig ist nur, dass man wirklich reichlich würzt, das Sojazeug an sich ist ja eher geschmacksneutral.